Warum Schmuddelbetriebe vor den Kunden geschützt werden

Das ist das Problem

Jahr für Jahr wird jeder vierte kontrollierte Betrieb bei den amtlichen Kontrolleuren beanstandet. Doch wo bei der Hygiene geschlampt wird, erfahren die Verbraucherinnen und Verbraucher nicht: Die Behörden bewahren über die Kontrollergebnisse Stillschweigen. Ein Problem auch für alle sauber arbeitenden Betriebe: Sie sind von den Schmuddelbetrieben nicht zu unterscheiden.

Das fordert foodwatch

Jahr für Jahr wird jeder vierte kontrollierte Betrieb bei den amtlichen Kontrolleuren beanstandet. Doch wo bei der Hygiene geschlampt wird, erfahren die Verbraucherinnen und Verbraucher nicht: Die Behörden bewahren über die Kontrollergebnisse Stillschweigen. Ein Problem auch für alle sauber arbeitenden Betriebe: Sie sind von den Schmuddelbetrieben nicht zu unterscheiden.

Das ist der Stand

In Dänemark hat die Transparenz durch das Smiley-System die Beanstandungsquoten kontinuierlich gesenkt. In Deutschland wehrt sich die Lebensmittelwirtschaft gegen die Einführung eines solchen Systems – und findet Gehör vor allem in den Wirtschaftsministerien der Bundesländer. Die Mehrheit der Verbraucherministerinnen und Verbraucherminister will Kontrollen dagegen öffentlich machen, dafür fehlt ihnen jedoch die Grundlage. Die Bundesregierung hat es bisher abgelehnt eine bundesweite Regelung im Lebensmittelgesetz zu verankern.

Fordern Sie das Smiley-System für Deutschland!

haben mitgemacht. Sie auch?

Dänemark macht es vor: Mit Smileys werden die Ergebnisse von Lebens­mittelkontrollen veröffentlicht, direkt im Restaurant. Fordern Sie Politiker auf, ein Smiley-System auch in Deutschland einzuführen. Mehr erfahren

Datenschutzhinweis
 
Newsletter abonnieren
Abonnenten:

Aktionen, Infos, Tests – Sie
erfahren´s zuerst.

Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!