Reports

  • 18.10.2011

    Die Hungermacher

    Investmentbanken wie die Deutsche Bank treiben durch die Spekulation mit Agrarrohstoffen die Nahrungsmittelpreise in die Höhe. Dadurch machen sie sich mitschuldig an den Hungersnöten in armen Ländern. In dem ausführlichen Report erläutert foodwatch die Zusammenhänge der Zockerei im globalen Rohstoff-Kasino.MEHR

  • 20.09.2011

    Kalkulierter Strahlentod

    Der Report dokumentiert, dass es keine „sicheren“ Grenzwerte gibt – die Festsetzung eines Grenzwertes bedeutet immer eine kalkulierte Entscheidung über eine bestimmte Anzahl von zu erwartenden Strahlentoten. Die geltenden Grenzwerte sowohl in Europa als auch in Japan sind unverantwortlich hoch tolerieren bewusst Tausende von Toten.MEHR

  • 24.11.2010

    10 Jahre BSE in Deutschland

    Der foodwatch-Report zu zehn Jahren „Rinderwahnsinn“ in Deutschland. Die BSE-Bekämpfungsmaßnahmen waren erfolgreich – die Krankheit ist auf dem Rückzug. Aber gleichzeitig wurde der Handel mit Fleischabfällen liberalisiert und der staatlichen Kontrolle entzogen. foodwatch stellt zehn Thesen auf.MEHR

  • 25.08.2008

    Klimaretter Bio?

    Der foodwatch-Report über den Treibhauseffekt von konventioneller und ökologischer Landwirtschaft in Deutschland. foodwatch hat wissenschaftlich untersuchen lassen, wo in der Landwirtschaft die meisten Treibhausgase entstehen und wie sie reduziert werden können. Und gefragt: Wieviel besser ist bio wirklich?MEHR

  • 21.02.2007

    Die Tiermehlschmuggler

    Der foodwatch-Report über illegale Exporte von Tiermehlen, unkontrollierte tierische Abfälle und die Komplizenschaft der Behörden. foodwatch ist dem Verbleib von verarbeiteten und rohen Schlachtabfällen nachgegangen, die Recherchen ergaben eklatante Versäumnisse des Gesetzgebers und der Überwachungsbehörden.MEHR

  • 20.04.2005

    Lug und Trog

    Der foodwatch-Report über billige Futtermittel, die uns teuer zu stehen kommen. Futtermittel sind viel mehr als Wasser, Getreide und Gras. Das belegen sich ständig wiederholende Lebensmittelskandale, deren Ursprung meist in Futtermitteln liegt – ein Beispiel für die Notwendigkeit von Transparenz und öffentlicher Kontrolle bei der Herstellung von Lebensmitteln.

  • 07.10.2004

    Alles – außer Kontrolle

    Der foodwatch-Report zu Sicherheitslücken der Tiermehl-Verwertung in Zeiten von BSE. Nachdem unzureichend behandelte Tiermehle als Quelle für die Ausbreitung des Rinderwahnsinns ausgemacht wurden, erließ die Europäische Union 2001 ein Verfütterungsverbot. foodwatch fragt nach: Wie sicher ist das Verbot? Wird es durchgesetzt? MEHR