RSS-Feed

Pressemitteilungen als RSS-Feed abonnieren.

So ereichen Sie uns

foodwatch e.V.
presse und öffentlichkeitsarbeit
brunnenstraße 181
d-10119 berlin

e-mail: presse@foodwatch.de

fon: +49 (0) 30 / 24 04 76 - 2 90

An Wochenenden erfahren Sie unter der angegebenen Telefonnummer per Bandansage, auf welchem Wege Sie uns kontaktieren können. 

Außerhalb der Bürozeiten erreichen Sie Pressesprecher Martin Rücker in dringenden Fällen mobil unter
+49 (0) 1 74 / 3 75 16 89

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, um unsere Pressemitteilungen per E-Mail zu erhalten. 

Ansprechpartner

Martin Rücker
Pressesprecher,
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
mr@foodwatch.de


Birgit Weber
Online-Redaktion,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
bw@foodwatch.de

 


Andreas Winkler
Pressesprecher, Öffentlichkeitsarbeit
aw@foodwatch.de

 


Christopher Link
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
cl@foodwatch.de

Pressestatement: foodwatch zu lebensmittelwarnung.de und der Veröffentlichung von Kontrollergebnissen

18.10.2012 Zurück zur Übersicht

Zu der Informationsplattform lebensmittelwarnung.de der Bundesländer und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), die es seit einem Jahr gibt, erklärt Anne Markwardt von der Verbraucherorganisation foodwatch:

„Eine zentrale Internetseite, um die Verbraucher zu warnen nützt wenig, wenn nur ein Bruchteil der Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen veröffentlicht wird. Nach wie vor müssen Verbraucher selbst bei ekelerregenden Gammelfleisch-Fällen oder bei Hygieneverstößen nicht zwingend informiert werden. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner muss endlich die Behörden verpflichten, alle ihnen vorliegenden Informationen zügig an die Öffentlichkeit weiterzugeben. Von echter Transparenz in der Lebensmittelüberwachung sind wir noch meilenweit entfernt.“