Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

Unterschriften sammeln

foodwatch will durch öffentlichen Druck etwas verändern: Ob es um den Einsatz von Gentechnik in der Landwirtschaft, Giftstoffe wie Uran im Wasser oder die unzureichende Kennzeichnung von Lebensmitteln geht. Durch Ihren Protest als Verbraucher können Sie etwas bewegen, denn Verbraucher sind Kunden und Wähler. Unterstützen Sie die Aktionen von foodwatch, sammeln Sie Unterschriften – jede Stimme zählt!

Für einen sicheren Uran-Grenzwert für Trink- und Mineralwasser!

Unterschriftenliste zur Aktion für Uran-Grenzwerte im Wasser

Für Mineralwasser gibt es noch gar keinen gesetzlichen Grenzwert. Und für Mineralwasser ist er zu hoch angesetzt, um Säuglinge und Kleinkinder ausreichend zu schüzten. Unterstützen Sie unsere Forderung nach sicheren Grenzwerten!

 

Unterschriftenliste zum Ausdrucken herunterladen (PDF, 648 KB)

Jetzt unterschreiben: Versteckte Tiere kennzeichnen!

Unterschriftenliste zur Aktion gegen versteckte Tierprodukte in Lebensmitteln

Eine Gesetzeslücke macht es möglich: In vielen Produkten stecken versteckte Tiere, ohne dass dies auf der Verpackung angegeben werden muss. Wir meinen: Wer bestimmte oder alle Tierprodukte vermeiden will, muss die Möglichkeit dazu haben!

 

Unterschriftenliste zum Ausdrucken herunterladen (PDF, 648 KB)

Gegen Gentechnik bei McDonald's!

Unterschriftenliste foodwatch-Burger-Bewegung

McDonald's-Kunden unterstützen zwangsweise die Gentechnik in der Landwirtschaft. Denn die Burger-Kühe fressen gentechnisch veränderte Futtermittel. Sammeln Sie Unterschriften für Hamburger ohne Gentechnik bei McDonald's – werden Sie Teil der Burgerbewegung!

 

Unterschriftenliste zum Ausdrucken herunterladen (PDF, 648 KB)


 

Bitte senden Sie die Listen per Post oder Fax zurück.

Postadresse: foodwatch e.v., brunnenstr. 181, d-10119 berlin

Faxnummer: +49 (0)30 / 24 04 76-26

Vielen Dank!