Bürgerinitiative gestartet: Jetzt unterzeichnen gegen TTIP!

08.10.2014
Logo "Stop TTIP"

Das aus über 240 Organisationen bestehende Bündnis „Stop TTIP“, dem auch foodwatch angehört, hat eine selbst organisierte Europäische Bürgerinitiative für den Stop von TTIP und CETA gestartet. Ziel sind 1 Million Unterschriften – damit die Abkommen politisch nicht mehr durchsetzbar sind. Unterzeichnen Sie jetzt!

Nachdem die Europäische Kommission eine offizielle Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA nicht zugelassen hatte, starten die mehr als 240 Bündnispartner nun eine selbst organisierte Bürgerinitiative. Über eine Online-Aktion werden Unterschriften gesammelt mit dem Ziel, 1 Million Unterzeichner zu erreichen – das wäre die für eine Europäische Bürgerinitiative nötige Anzahl von Unterschriften – und so dafür zu sorgen, dass der neuen Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die Abkommen politisch nicht durchsetzen kann.

Die Gelegenheit ist günstig: Anfang November will der neue Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker vor dem Europaparlament die Position der neuen Kommission zu TTIP und CETA verkünden. Die alte Kommission stand hinter den beiden umstrittenen Abkommen. Bei der neuen Kommission unter Juncker ist hingegen noch offen, welche Haltung sie einnimmt. Wenn tatsächlich mehr als 1 Million Menschen die Initiative unterstützen, können wir TTIP und CETA stoppen! Deshalb unterzeichnen Sie jetzt und empfehlen Sie die Aktion Freunden und Bekannten weiter!

 
Newsletter abonnieren

Aktionen, Infos, Tests – Sie
erfahren´s zuerst.

Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

„Die Freihandelslüge“ als Taschenbuch

In seinem Buch „Die Freihandelslüge“ analysiert Thilo Bode die Folgen von CETA und TTIP. Eine aktualisierte Ausgabe ist im Juni 2016 als Taschenbuch erschienen (DVA, 272 Seiten, 9,99 €).

mehr lesen