Schluss mit Gesundheitsschwindel!

Gruppenfoto_Healthclaims_350x250px_01.jpg
Unterschriften. Sind Sie schon dabei?

Die Lebensmittelindustrie instrumentalisiert den Wunsch nach Gesundheit und Wohlbefinden für ihre Profitinteressen: Ausgerechnet solche Produkte, die alles andere als ausgewogen sind, werden mit irreführenden Gesundheitsversprechen beworben. Fünf Hersteller treiben es auf die Spitze: Salzig-fettige Wurst für das Immunsystem bei Kindern, überzuckerte Getränke für gute Zähne oder Zuckerflocken für ein „ausgewogenes Frühstück“ – mit solchen dreisten Gesundheitslügen muss Schluss sein! 

Fordern Sie jetzt die Hersteller von Ovomaltine, Nesquik Frühstücksflocken, Dextro Energy, Ferdi Fuchs Salami und Milsa+ Joghurtdrink auf, ihre irreführende Gesundheitswerbung umgehend zu beenden!

foodwatch hat diese Aktion am 12. April 2017 gestartet. 

Lesen Sie den vollständigen E-Mail-Text

Sehr geehrte Damen und Herren,

unausgewogene Produkte wie gesunde Lebensmittel zu bewerben ist eine gezielte Irreführung der Verbraucherinnen und Verbrauchern. Zugesetzte Vitamine und Mineralstoffe machen aus einem zuckrigen Getränk, einer Süßigkeit oder einer salzigen Wurst kein gesundes Lebensmittel. 

Dass Sie trotzdem versuchen, diesen Anschein zu erwecken, zeigt: Sie stellen Ihre Profitinteressen über die Gesundheit von Verbraucherinnen und Verbrauchern.

Ich fordere Sie hiermit auf: Beenden Sie umgehend den Gesundheitsschwindel und hören Sie auf, zuckrige, salzige und fettige Lebensmittel als gesund zu bewerben!

Mit freundlichen Grüßen

Vorname Nachname (wird automatisch eingefügt)

Diese E-Mail wird an folgende Empfänger verschickt:

  • Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer GmbH („Ferdi Fuchs“)
  • Nestlé Deutschland („Nesquik“)
  • Aldi Nord („Milsa+“)
  • Wander AG („Ovomaltine“)
  • Dextro Energy