Aldi und Lidl rufen Blätterteig zurück

16.02.2018

Erst war es nur die Handelskette Lidl. Nun ruft auch Aldi Nord Blätterteig wegen möglicher Metallteile in einzelnen Packungen zurück.

Aldi Nord ruft Blätterteig wegen möglicher Metallteile in einzelnen Packungen zurück. Betroffen sei der Artikel „Cuisinette Frischteig, Sorte: Blätterteig“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.03.2018, teilte Aldi Nord mit. Hersteller ist die österreichische Firma Wewalka GmbH. Nach Angaben des Portals www.lebensmittelwarnung.de sind einzelne Geschäfte in den Ländern Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen betroffen.

Zwei Tage zuvor, am 13. Februar, hatte Lidl ebenfalls Blätterteig desselben Herstellers, der Wewalka GmbH, zurückgerufen. Bei Lidl läuft das Produkt unter der Bezeichnung chef select Blätterteig, 275g“, ebenfalls mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.03.2018. Vom Rückruf bislang betroffen seien die Bundesländer Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.

Um sich nicht zu verletzen, sollten Kunden den Blätterteig nicht essen, sondern in die jeweiligen Filialen zurückbringen, erklärten die Unternehmen. Das Geld werde mit und ohne Kassenbon erstattet.

Drei Lebensmittel-Rückrufe jede Woche!

Wussten Sie, dass es im Schnitt drei Lebensmittelrückrufe pro Woche in Deutschland gibt? Viel zu oft erfahren wir Verbraucherinnen und Verbraucher davon allerdings nichts.

foodwatch fordert: Supermärkte und Discounter müssen gut sichtbar am Regal, an der Kasse, am schwarzen Brett, per Newsletter und über ihre sozialen Netzwerke vor allen gesundheitsgefährdenden Lebensmitteln aus ihrem Sortiment warnen! Es kann nicht sein, dass Menschen nur zufällig von Lebensmittelrückrufen erfahren. 

Unterstützen Sie daher jetzt unsere Aktion für bessere Lebensmittelwarnungen!

Bild: foodwatch

Wir wollen gewarnt werden!

Unterschriften

Supermärkte und Discounter müssen Rückrufe endlich so verbreiten, dass wirklich jeder die Chance hat zu erfahren, von welchen Produkten Gefahren ausgehen! Mehr erfahren

Datenschutzhinweis
 
Newsletter abonnieren
Abonnenten:

Aktionen, Infos, Tests – Sie
erfahren´s zuerst.

Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

In den Medien