Einladung zur Pressekonferenz: Wie sauber sind Restaurants, Imbissbuden oder Bäckereien? foodwatch und FragDenStaat starten Verbraucherplattform „Topf Secret“

08.01.2019 Zurück zur Übersicht

Von Mäusekot im Brot bis Schimmelbefall in der Wurstfabrik: Immer wieder stoßen Lebensmittelkontrolleure bei ihrer Arbeit auf ekelerregende Zustände. Seit Jahren wird ungefähr jeder vierte kontrollierte Lebensmittelbetrieb in Deutschland negativ beanstandet. Verbraucherinnen und Verbraucher erfahren von diesen Zuständen jedoch meistens nichts – denn die Behörden halten die Kontrollberichte bis auf wenige Ausnahmefälle geheim. Die Verbraucherorganisation foodwatch und die Transparenz-Initiative FragDenStaat wollen mit der neuen Online-Plattform „Topf Secret“ Licht ins Dunkel bringen: Erstmals können Verbraucherinnen und Verbraucher auf einfache Weise herausfinden, wie es um die Hygiene in Restaurants, Imbissbuden oder Bäckereien bestellt ist.

Wie das Mitmach-Portal funktioniert – und was die Bundesregierung jetzt tun muss, möchten wir im Rahmen einer Pressekonferenz vorstellen:

Termin: 14. Januar 2018, 10:00 Uhr
Ort: Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 4, Schiffbauerdamm 40 /Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin

mit:
- Arne Semsrott, Projektleiter von FragDenStaat
- Oliver Huizinga, Leiter Recherche & Kampagnen bei foodwatch

Anmeldung telefonisch unter Tel.: +49 (0) 30 / 24 04 76 290 oder formlos per Mail an presse@foodwatch.de

 
RSS-Feed

Pressemitteilungen als RSS-Feed abonnieren.

So ereichen Sie uns

foodwatch e.V.
presse und öffentlichkeitsarbeit
brunnenstraße 181
d-10119 berlin

e-mail: presse@foodwatch.de

An Wochenenden erfahren Sie unter der angegebenen Telefonnummer per Bandansage, auf welchem Wege Sie uns kontaktieren können. 

Außerhalb der Bürozeiten erreichen Sie die Pressestelle in dringenden Fällen mobil unter
+49 (0) 1 74 / 3 75 16 89

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, um unsere Pressemitteilungen per E-Mail zu erhalten.