Fitness-Frühstücksflocken überzuckert – foodwatch enttarnt Fitness Fruits von Nestlé

Als Fitness-Produkt beworbene Frühstücksflocken für Erwachsene sind genauso überzuckert wie viele Kinderlebensmittel. Das zeigt die Verbraucherrechtsorganisation foodwatch am Beispiel der Frühstücksflocken „Fitness Fruits“ des Nestlé-Konzerns. Das Produkt enthält 35,3 Gramm Zucker pro 100 Gramm. Die Verpackung wendet sich an junge Frauen und wirbt mit den Schlagworten „fettarm“, „Wunschfigur, die bleibt“, „Gewichtsmanagement“ und „gesunder Lebensstil“. Mit 353 Kilokalorien pro 100 Gramm unterscheiden sich „Fitness Fruits“ kaum von anderen Frühstücksflocken.

„Diese Werbung ist Verbrauchertäuschung. Nestlé bewirbt zuckrige Frühstücks-Cerealien als Produkt, das beim Abnehmen hilft“, sagte Anne Markwardt von foodwatch. Mit einer farblichen Ampelkennzeichnung wäre auf den ersten Blick zu erkennen, dass das Produkt überzuckert ist. „Mit Produkten wie Fitness Fruits wird klar, wie wenig ernst die Industrie ihre Verantwortung für gesellschaftliche Probleme angesichts zunehmenden Übergewichts in der Bevölkerung nimmt. Statt ausgewogene Produkte zu verkaufen, bewirbt Nestlé stark zuckerhaltige Frühstücksflocken als Schlankmacher“, kritisierte Markwardt. Nestlé und andere Hersteller hatten im Januar auf der „Grünen Woche“ mit einem eigenständigen Messeauftritt auf ihr vorgebliches gesellschaftliches Engagement hingewiesen.

foodwatch untersucht mit seiner „abgespeist“-Kampagne legale Verbrauchertäuschung und Werbelügen. Verbraucher können sich über die Internetseite www.abgespeist.de an den Hersteller Nestlé wenden und sich über die Irreführung beschweren.

Wie foodwatch kürzlich an 32 Kinderlebensmitteln gezeigt hat, würde eine farbliche Kennzeichnung der Nährwerte („Ampel“) vor allem hohe Zuckergehalte offenbaren – „Kellogg's Smacks“ etwa enthalten 43 Prozent Zucker.

 
RSS-Feed

Pressemitteilungen als RSS-Feed abonnieren.

So ereichen Sie uns

foodwatch e.V.
presse und öffentlichkeitsarbeit
brunnenstraße 181
d-10119 berlin

e-mail: presse@foodwatch.de

An Wochenenden erfahren Sie unter der angegebenen Telefonnummer per Bandansage, auf welchem Wege Sie uns kontaktieren können. 

Außerhalb der Bürozeiten erreichen Sie die Pressestelle in dringenden Fällen mobil unter
+49 (0) 1 74 / 3 75 16 89

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein, um unsere Pressemitteilungen per E-Mail zu erhalten.