Lena Blanken, Recherche und Kampagnen

Lena Blanken, Kampagnen

Lena Blanken gehört seit Juli 2013 zum Kampagnen-Team von foodwatch. Als Volkswirtin kennt sie sich aus mit Märkten und treibt deswegen die Kampagne gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA voran. Außerdem verantwortet sie die foodwatch-Aktivitäten gegen Etikettenschwindel.

Solange Täuschung und Irreführung im Supermarkt legal bleiben, werden die Unternehmen nichts ändern. Deshalb kämpft Lena Blanken für klare gesetzliche Vorgaben für verständliche Produktinformationen, damit Verbraucherinnen und Verbraucher eine informierte Kaufentscheidung treffen können.

Die überfällige Weiterentwicklung der Lebensmittelkennzeichnung, eine Stärkung der Verbraucherrechte oder der Gesundheitsstandards – all das wird gar nicht oder nur sehr schwierig möglich sein, wenn TTIP und CETA durchgesetzt werden. Die Abkommen schränken den Handlungsspielraum von Regierungen ein. Sie sind somit ein massiver Angriff auf unsere Demokratie.

Lena Blanken, Jahrgang 1986, studierte Volkswirtschafslehre in Berlin und Madrid. Vor ihrem Masterabschluss war sie als studentische Mitarbeiterin an einem Lehrstuhl für Geldpolitik tätig. Darüber hinaus engagierte sie sich mehrere Jahre ehrenamtlich für Amnesty International. Dort wurde sie mit der Kampagnenarbeit vertraut und lernte, dass Veränderungen nur durch Druck aus der Bevölkerung erwirkt werden können.

Porträtbilder in Druckauflösung zum Herunterladen

Lena Blanken, Kampagnen
Lena Blanken, Kampagnen
Lena Blanken, Kampagnen
Lena Blanken, Kampagnen
Lena Blanken, Kampagnen

Als Bildquelle bitte angeben: foodwatch/Darek Gontarski

 
Newsletter abonnieren

Aktionen, Infos, Tests – Sie
erfahren´s zuerst.

Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!