haben mitgemacht. Sie auch?

Tierhaltungswende jetzt!

Die Zustände in der Nutztierhaltung sind ein Skandal. Fordern Sie jetzt Bundesminister Christian Schmidt auf, mit einer EU-Initiative endlich Tiergerechtigkeit durchzusetzen! Mehr erfahren



haben mitgemacht. Sie auch?

Goldener Windbeutel an Winfried Kretschmann!

Schreiben Sie jetzt an den Ministerpräsidenten und fordern Sie ihn auf, ein Machtwort zu sprechen: Schluss mit ungesunder Babynahrung von Alete! Mehr erfahren



haben mitgemacht. Sie auch?

Fettleibigkeits-Epidemie stoppen!

Der Anteil übergewichtiger und fettleibiger Kinder hat dramatisch zugenommen. Die Lebensmittelindustrie trägt dafür eine gehörige Mitverantwortung! Mehr erfahren



E-Mail-Aktion

Schreiben Sie jetzt an die Bundestagsabgeordneten in Ihrem Wahlkreis und fordern Sie sie auf, Stellung zu TTIP zu beziehen! Jetzt mitmachen

Gemeinsam TTIP stoppen!

Bleiben Sie mit  anderen immer auf dem Laufenden - mit dem foodwatch-Newsletter. Jetzt bestellen!


Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, das gilt ganz besonders für unser Essen in einer globalisierten Waren-­Welt.

Hans-Werner Meyer

Schauspieler

Unsere Freunde und Förderer

Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte.

Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

Newsletter
Abonnenten:

Aktionen, Infos, Tests – Sie erfahren's zuerst.

  • Bild: fotolia/pockygallery11 28.05.2015 Energy Drinks

    Wirtschaftsvertreter rechnen Energy-Drinks-Problem klein

    Eine gestern veröffentlichte Studie der EFSA bestätigt, dass vor allem Jugendliche durch Energy Drinks gefährlich viel Koffein zu sich nehmen. Doch sowohl die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke als auch das Bundesernährungsministerium als auch rechnen die Problematik von Energy-Drinks weiter klein – und argumentieren dabei mit alten Zahlen. MEHR

  • Bild: foodwatch / Dirk Heider 27.05.2015 Freihandel

    TTIP-Aktion an Bundestag: Wir haken nach!

    Mehr als 21.000 Menschen haben über eine E-Mail-Aktion von foodwatch an die Bundestagsabgeordneten aus Ihrem Wahlkreis geschrieben und um Stellungnahme zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP gebeten. Zwar haben hunderte Abgeordnete geantwortet, doch inhaltlich sind sie auf viele Punkte gar nicht eingegangen. foodwatch bittet deshalb alle Unterzeichner: Haken Sie nach!MEHR

  • 21.05.2015 Tierhaltung

    Report: Eklatante Missstände in der Legehennenhaltung

    Ob Käfig-, Bodenhaltungs-, Freiland- oder sogar Bio-Ei: Keine Haltungsform garantiert die tiergerechte Haltung von Legehennen. Hohe Krankheits- und Sterberaten, Verhaltensstörungen wie Federpicken oder Kannibalismus und das millionenfache Töten männlicher Küken sind in allen Haltungsformen an der Tagesordnung. Verbraucher haben keine Möglichkeit, sich beim Einkauf für ein garantiert tiergerecht erzeugtes Ei zu entscheiden. Das ist das Fazit des Reports „Ich wollt‘, ich wär‘ kein Huhn“, den foodwatch heute vorgestellt hat. MEHR

 
Frage des Monats

Mai 2015: „Milch-Sorten: Inwiefern eignen sich Mandel-, Hafer- und Reismilch als Alternative?“


foodwatch-Expertin Astrid Gerstemeier antwortet

Antwort lesen

Buch zu TTIP

Warum TTIP nur den Konzernen nützt und uns allen schadet – das erklärt Thilo Bode in seinem aktuellen Buch „TTIP: Die Freihandelslüge.“

Mehr lesen