E-Mail-Aktion

Voraussichtlich am 8.7. soll das Europaparlament nun über eine TTIP-Resolution abstimmen: Das ist eine wichtige Chance, schreiben Sie jetzt an Ihre EU-Abgeordneten! Jetzt mitmachen

haben mitgemacht. Sie auch?

Keine Werbung für Ungesundes mit Maja & Co!

Mit Hilfe beliebter Comicfiguren drehen Lebensmittelhersteller Kindern ungesunde Produkte an. Maja protestiert: Sie will nur noch für gesunde Produkte werben. Helfen Sie ihr! Mehr



haben mitgemacht. Sie auch?

Tierhaltungswende jetzt!

Die Zustände in der Nutztierhaltung sind ein Skandal. Fordern Sie jetzt Bundesminister Christian Schmidt auf, mit einer EU-Initiative endlich Tiergerechtigkeit durchzusetzen! Mehr erfahren



Gemeinsam TTIP stoppen!

Bleiben Sie mit  anderen immer auf dem Laufenden - mit dem foodwatch-Newsletter. Jetzt bestellen!


Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, das gilt ganz besonders für unser Essen in einer globalisierten Waren-­Welt.

Hans-Werner Meyer

Schauspieler

Unsere Freunde und Förderer

Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte.

Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

Newsletter
Abonnenten:

Aktionen, Infos, Tests – Sie erfahren's zuerst.

  • 06.07.2015 Über foodwatch

    Vereine und Stiftungen fordern neue Regeln für Gemeinnützigkeit

    Als Teil einer Allianz aus mehr als 40 Vereinen und Stiftungen fordert foodwatch eine Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts. Die geltenden Regeln – so stehen beispielsweise Demonstrationen nicht im Einklang mit den Vorgaben für die Gemeinnützigkeit – sind nicht mehr zeitgemäß. Die Allianz fordert, die Regelungen zu aktualisieren und dem gesellschaftlichen Konsens darüber anzupassen, was gemeinnützig ist. MEHR

  • 06.07.2015 Freihandel

    TTIP: Das Parlament? Nicht vorgesehen!

    Eine Analyse von Völker- und Europarechtlern der Uni Göttingen belegt: In den geplanten Freihandelsabkommen TTIP (mit den USA) und CETA (mit Kanada) sind selbst bei wesentlichen Bereichen keine Mitbestimmungsrechte für das Europaparlament vorgesehen. Dadurch besteht die Gefahr, dass Regulierung künftig nur zwischen Regierungsvertretern verabredet wird, ohne Beteiligung der Europaabgeordneten. MEHR

  • 11.06.2015 Freihandel

    Aufruf: Großdemo gegen TTIP am 10. Oktober in Berlin!

    Gemeinsam mit 15 anderen Organisationen ruft foodwatch für den 10. Oktober 2015 zu einer Großdemonstration gegen TTIP in Berlin auf. Zum Trägerkreis der Demonstration gehört der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), entwicklungspolitische Organisationen, Wohlfahrtsverbände sowie alle großen Natur- und Umweltverbände. Die Organisationen sehen durch TTIP Demokratie und Rechtsstaatlichkeit gefährdet und fordern einen Stopp der Verhandlungen. MEHR

 
Frage des Monats

Juli 2015: „Welche Alternativen gibt es denn zu Gelatine als Gelier- und Bindemittel?“


foodwatch-Expertin Astrid Gerstemeier antwortet

Antwort lesen

Buch zu TTIP

Warum TTIP nur den Konzernen nützt und uns allen schadet – das erklärt Thilo Bode in seinem aktuellen Buch „TTIP: Die Freihandelslüge.“

Mehr lesen