haben mitgemacht. Sie auch?

Keine Energy-Drinks für Kinder!

Energy-Drinks stehen im Verdacht, Herzrhythmusstörungen, Krampfanfälle und sogar Todesfälle zu verursachen.Wir fordern: Energy Drinks dürfen nicht mehr an Kinder und Jugendliche verkauft werden! Mehr erfahren



Die Politik hält es mit den Lobbys, der Journalismus mit dem Anzeigen­geschäft. Der Verbraucher sollte es mit der Wahrheit halten, mit foodwatch.

Roger Willemsen

Publizist und Fernsehmoderator

Unsere Freunde und Förderer

Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte.

haben mitgemacht. Sie auch?

CETA und TTIP stoppen!

Das europäisch-kanadische Freihandel­s­abkommen CETA wäre ein gefährliches Vorbild für das TTIP-Abkommen mit den USA. Nachdem Sigmar Gabriel lange den Eindruck erweckt hatte, er wolle CETA neu verhandeln, will er nun plötzlich zustimmen. Fordern Sie den SPD-Parteivorstand auf, das zu verhindern! mehr erfahren



Der foodwatch-Newsletter

Bleiben Sie mit  anderen immer auf dem Laufenden - mit dem foodwatch-Newsletter. Jetzt bestellen!


haben mitgemacht. Sie auch?

Versteckte Tierbestandteile kennzeichnen!

Gelatine im Saft, Rind oder Fisch in den Chips: Viele Produkte enthalten versteckte Tiere. Fordern Sie mit uns eine lückenlose Kennzeichnung! Mehr erfahren



Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

Newsletter
Abonnenten:

Aktionen, Infos, Tests – Sie erfahren's zuerst.

  • © kitch bain – fotolia.com 19.01.2015 Energy Drinks

    EFSA bestätigt Gesundheitsrisiko von Energy Drinks

    Eine aktuelle Studie der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA bestätigt: Vor allem Jugendliche nehmen durch Energy Drinks gefährlich viel Koffein zu sich. foodwatch forderte Bundesernährungsminister Christian Schmidt auf, die Warnungen aus der Wissenschaft endlich ernst zu nehmen und den Verkauf der umstrittenen Wachmacher an Kinder und Jugendliche zu untersagen.MEHR

  • 16.01.2015 Energy Drinks

    Energy Drinks sollen weiter an Kinder verkauft werden

    Gefährliche Energy Drinks sollen nach Auffassung von Bundesernährungsminister Christian Schmidt weiterhin an Kinder verkauft werden dürfen. Es gebe „vorerst keine Gründe für ein Abgabeverbot“ an Kinder, sagte der Minister heute auf bild.de. Dabei warnen Gesundheitsexperten seit langem vor den Risiken von Red Bull & Co.MEHR

  • © fotolia.com/photocrew 16.01.2015 Herkunftsangaben Freihandel

    Fleisch für Schwarzwälder Schinken darf aus USA kommen

    Vermeintliche Regionalprodukte sind nicht erst durch das geplante Freihandelsabkommen TTIP in Gefahr, sondern bereits heute häufig nicht so regional wie sie erscheinen. Auf Anfrage von foodwatch bestätigt die Europäische Kommission, dass bereits heute – ohne TTIP – Schweinefleisch aus den USA zu Schwarzwälder Schinken verarbeitet werden dürfte. Und das, obwohl der Traditionsschinken das offizielle EU-Siegel der „geschützten geografischen Angabe“ (kurz g.g.A) trägt.MEHR

  • 17.12.14 Werbelügen

    Das ultimative Mogelprodukt

    Die seit dem 13. Dezember 2014 geltenden Regeln der Lebensmittelinformations-Verordnung erlauben es den Herstellern, weiter legal zu täuschen. Wie, zeigt das Mogelprodukt von foodwatch. MEHR

  • 04.07.13 Energy Drinks

    Keine Energy-Drinks an Kinder – Energy-Shots verbieten!

    Energy Drinks stehen im Verdacht, ernste Krankheiten und sogar Todesfälle zu verursachen. Besonders groß ist die Gefahr einer Überdosierung bei den hochkonzentrierten Energy Shots. Deshalb fordert foodwatch, letzere zu verbieten und reguläre Energy Drinks nur noch an Erwachsene zu verkaufen – unterzeichnen Sie jetzt! MEHR

  • 02.12.14 Freihandelsabkommen

    Liebe SPD-Mitglieder: Stoppen Sie CETA!

    Fordern Sie jetzt die Mitglieder des SPD-Parteivorstandes auf, ihren Parteivorsitzenden und damit CETA zu stoppen! Denn Sigmar Gabriel hat plötzlich seine Meinung geändert und will doch zustimmen. Doch wenn CETA erst einmal beschlossene Sache ist, wird es schwierig, TTIP zu stoppen. Unterzeichnen Sie jetzt! MEHR

 
Frage des Monats

Januar 2015: „Studentenfutter soll gut für die Konzentration sein - stimmt das denn, sind Nüsse wirklich so gesund?“


foodwatch-Expertin Astrid Gerstemeier antwortet

Antwort lesen

Verbraucherreport 2014

Ein foodwatch-Report über Kennzeichnungs­lücken und Verbraucher­erwartungen. 

Mehr lesen