6 bittere Fakten über Cola

Dass Cola & Co. nicht gesund sind, wird den meisten schon als Kind beigebracht. Aber wie ungesund sind die Zuckergetränke wirklich? Sehen Sie selbst.

Mehr dazu

haben mitgemacht. Sie auch?

Nein zu Glyphosat!

Krebsforscher der WHO haben Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Fordern Sie jetzt, den Unkrautvernichter nicht länger zuzulassen! Mehr erfahren



haben mitgemacht. Sie auch?

Keine gefährlichen Mineralöle in Lebensmitteln!

In vielen Lebensmitteln stecken gesundheitsgefährdende Mineralöle. Schreiben Sie jetzt an den zuständigen EU-Kommissar und fordern Sie Grenzwerte!  Mehr erfahren



Gemeinsam TTIP stoppen!

Bleiben Sie mit  anderen immer auf dem Laufenden - mit dem foodwatch-Newsletter. Jetzt bestellen!


Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, das gilt ganz besonders für unser Essen in einer globalisierten Waren-­Welt.

Hans-Werner Meyer

Schauspieler

Unsere Freunde und Förderer

Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte.

6 bittere Fakten über Cola

Dass Cola nicht gesund ist, wird den meisten schon als Kind beigebracht. Aber wie ungesund sind die Zuckergetränke wirklich? Sehen Sie selbst – in unserem Video.

Mehr dazu

  • 26.05.2016 Mineralöl

    Test: Gefährliche Mineralöle in Alnatura-Haferflocken

    Bio-Haferflocken von Alnatura sind einem Labortest zufolge mit krebsverdächtigen Mineralölen belastet - besonders gefährdet sind dabei Kinder. foodwatch fordert Alnatura auf, das Produkt umgehend zurückzurufen. Mineralöl-belastete Lebensmittel haben in den Supermarkt-Regalen nichts zu suchen!MEHR

  • 19.05.2016 Glyphosat

    Glyphosat-Votum erneut vertagt

    Die Entscheidung über eine Wiederzulassung des Unkrautvernichters Glyphosat ist erneut vertagt. Der Grund: Die Experten aus den EU-Mitgliedsstaaten konnten sich auf keine gemeinsame Linie einigen. Jetzt muss sich die EU-Kommission bewegen. Sie muss das Vorsorgeprinzip achten und Glyphosat vorerst vom Markt nehmen.MEHR

  • 12.05.2016 Herkunftsangaben

    EU-Parlament stimmt für Herkunftskennzeichnung bei Milch und Fleisch

    Die Europa-Parlamentarier wollen verpflichtende Herkunftsangaben bei Milch, Milchprodukten und Fleischprodukten. Das hat die heutige Abstimmung im Parlament ergeben. foodwatch fordert eine solche Kennzeichnung seit Jahren – allerdings nicht nur für Milch und Fleisch, sondern für die Hauptzutaten aller Produkte. Hier fordern die Parlamentarier die EU-Kommission aber nur auf, eine weitergehende Regelung zu prüfen.MEHR

 
Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

Newsletter
Abonnenten:

Aktionen, Infos, Tests – Sie erfahren's zuerst.

Frage des Monats

Mai 2016: „Es ist Spargel-Zeit: Wie bereite ich Spargel am besten zu und sind Teile des Spargels besonders gesund?"


foodwatch-Expertin Astrid Gerstemeier antwortet

Antwort lesen

Buch zu TTIP

Warum TTIP nur den Konzernen nützt und uns allen schadet – das erklärt Thilo Bode in seinem aktuellen Buch „TTIP: Die Freihandelslüge.“

Mehr lesen