Newsletter abonnieren
Abonnenten:

Aktionen, Infos, Tests – Sie
erfahren´s zuerst.

Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

Aus den Medien

Real und Hipp nehmen Zuckerflocken vom Markt

20.11.2012
Kellogg's Smacks Nachahmer-Produkte: real Honey Dragons, Crownfield Golden Puffs und Wurzener Honey Bees

Die Supermarktkette Real und der Babynahrungshersteller Hipp haben umstrittene Frühstücksflocken für Kinder vom Markt genommen. Real räumte seine „Drachen Honeys" aus den Filialen und will zudem den Zuckergehalt weiterer Sorten „,möglichst zeitnah" senken, Hipp stellte die Produktion seiner Kinder-„Knusperflakes" ein. Bei einem foodwatch-Marktcheck im September 2012 hatten die Produkte schlecht abgeschnitten.

Die „Drachen Honeys“ von Real lagen beim foodwatch-Ranking der zuckrigsten Flocken für Kinder mit 45 Gramm Zucker pro 100 Gramm auf dem dritten Platz, auch die drei Hipp-Produkte belegten mit einem Zuckergehalt zwischen 34 und 41 Prozent vordere Plätze. Die ersten Süßigkeiten mit Müsli-Anstrich sind damit aus den Regalen verschwunden – Nestlé, Kellogg's, Aldi und Co. sollten sich an Real und Hipp ein Beispiel nehmen. Doch noch immer sind mehr als 90 Prozent der Frühstücksflocken für Kinder wahre Zuckerbomben. Damit sich wirklich alle Produkte verbessern, brauchen wir eine gesetzliche Zuckergrenze: Nur noch solche Produkte, die maximal 10 Prozent Zucker enthalten, dürfen an Kinder vermarktet werden.

Mindestens 30 Prozent Zucker in jeder zweiten Packung

Ein Marktcheck von foodwatch hatte im September 2012 gezeigt, dass fast ausnahmslos alle Flocken, die gezielt für Kinder vermarktet werden, überzuckert sind und nicht die Ansprüche an ein kindgerechtes Frühstück erfüllen: In jeder zweiten Packung im foodwatch-Test steckten mindestens 30 Prozent Zucker. Nicht einmal 6 Prozent der 143 untersuchten Produkte wiesen einen Zuckergehalt von unter 10 Prozent auf.

Diagramm: Marktcheck: So zuckrig sind Kinderfrühstücksflocken

Zucker runter, Nestlé!

haben mitgemacht. Sie auch?

Unsere Forderung an Nestlé Deutschland: Maximal 10 Prozent Zucker in allen Flocken, die für Kinder beworben werden!  Mehr erfahren

Datenschutzhinweis