Newsletter abonnieren
Abonnenten:

Aktionen, Infos, Tests – Sie
erfahren´s zuerst.

Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

Versteckte Tiere in verpackten Lebensmitteln

Huhn, Fisch, Schwein in Chips

Das ist das Problem

Viele Verbraucher wollen in Bezug auf Lebensmittel tierischen Ursprungs bewusste Kaufentscheidungen treffen. Vegetarier oder Veganer möchten auf tierische Bestandteile bzw. auf alle tierischen Lebensmittel verzichten, Muslime etwa lehnen Produkte vom Schwein ab – und viele andere Verbraucher möchten nur Tierprodukte aus bestimmten Haltungsformen unterstützen. Doch die Wahlfreiheit ist eingeschränkt: Eine Vielzahl verarbeiteter Lebensmitteln enthält tierische Bestandteile, obwohl dies nicht oder nur unzureichend deklariert ist. Weil auch die Begriffe „vegan“ und „vegetarisch“ gesetzlich nicht definiert sind, prangen sie auch auf Produkten, bei denen tierische Bestandteile versteckt enthalten sind oder bei der Herstellung als Hilfsstoff eingesetzt wurden.

Letzte Nachricht vom 22.01.2014 Alle Nachrichten

Bundesregierung täuscht Bundesrat

Das ist der Stand

Versteckte Tiere in Lebensmitteln sind möglich aufgrund von Gesetzeslücken. Sie erlauben meist ohne jede Kennzeichnung Gelatine im Saft, Schweineborsten im Brötchen oder Verunreinigungen mit tierischen Produkten in vermeintlich veganen oder vegetarischen Lebensmitteln.

Das fordert foodwatch

  • Wo Zutaten oder Verarbeitungshilfsstoffe tierischen Ursprungs eingesetzt werden, muss dies deutlich erkennbar sein. Das gilt auch für tierische Bestandteile in Aromen, Zusatzstoffen und technischen Hilfsstoffen. Wer vollständig auf Zutaten tierischen Ursprungs verzichten möchte, muss die Möglichkeit dazu haben.
  • Die Begriffe „vegan“ und „vegetarisch“ müssen rechtlich wie folgt definiert werden: 
    - Vegetarisch: Ohne Zutaten, die von einem toten Tier stammen
    - Vegan: Ohne jegliche tierische Lebensmittel
    Wird ein Produkt als „vegan“ oder „vegetarisch“ ausgelobt, muss der Hersteller auch Verunreinigungen ausschließen können.
Zuletzt geändert am 01.08.2012

Versteckte Tiere kennzeichnen!

haben mitgemacht. Sie auch?

Schwein in Chips? Wir meinen: Wer Tierprodukte meiden will, muss die Möglichkeit dazu haben – unterzeichnen Sie jetzt! Mehr erfahren

Datenschutzhinweis