Newsletter abonnieren
Abonnenten:

Aktionen, Infos, Tests – Sie
erfahren´s zuerst.

Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

„Das NGO-Handbuch”

26.07.2007

Mehr als 10 Millionen Menschen engagieren sich allein im deutschsprachigen Raum bei rund 400 NGOs (non-governmental organisations). Wer sind diese Nichtregierungsorganisationen? Diese Frage will der Herausgeber, das Greenpeace Magazin, mit dem NGO-Handbuch beantworten. Die über 400 Kurzporträts enthalten einen kurzen beschreibenden Text sowie Daten und Fakten zur Arbeitsweise, Struktur und Erfolgen.

Das NGO-Handbuch stellt über 400 Nichtregierungsorganisationen aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz mit Kurzporträts vor. Damit gibt es einen Überblick über die Struktur des bürgerschaftlichen Engagements im deutschsprachigen Raum. Nützlich sowohl für Journalisten und Politiker als auch für alle, die sich engangieren wollen. Das Handbuch ist in drei große Themenbereiche gegliedert: Am Anfang stehen Umwelt-, Natur- und Tierschutzorganisationen gefolgt von NGOs, die zu Menschenrechten, sozialen Themen und Gesundheitsfragen arbeiten. Den Abschluss bilden Organisationen aus dem Bereich Frieden und Abrüstung. Aufgenommen wurden nach Aussage des Herausgebers überregional arbeitende NGOs, die sich politisch einmischen, darunter auch foodwatch. Die Kurzbeschreibungen stammen vom Herausgeber, die Daten und Fakten haben die Organisationen selbst geliefert.

Wollen Sie regelmäßig die foodwatch-Nachrichten lesen?

Dieser Text ist in den foodwatch-Nachrichten erschienen, die Mitglieder kostenlos zugeschickt bekommen. Mehr erfahren

Ja, ich möchte Fördermitglied von foodwatch e. V. werden:

Leseprobe: Kurzbeschreibung foodwatch

„Wenn es um die Wurst geht, ist foodwatch zur Stelle. Die Organisation (Motto: die Essensretter) recherchiert und informiert rund um unsere Lebensmittel. Ob es um Gift im Essen geht, um die Drahtzieher hinter Gammelfleischskandalen, Cumarin in Zimtsternen oder die Werbelügen von McDonald's – foodwatch sorgt dafür, dass Sie wissen, was Sie essen. Schon mehrere Skandale konnten die Rechercheure von foodwatch aufdecken, so zuletzt illegalen Tiermehlschmuggel und andere Vergehen der Tierfutterindustrie. In erfolgreichen Kampagnen wurden zum Beispiel Grenzwerte für Uran im Mineralwasser durchgesetzt.” (NGO-Handbuch Seite 75)

Das NGO-Handbuch

Greenpeace Magazin
Greenpeace Media GmbH, Hamburg 2007
496 Seiten, 24,50 Euro