Bewegte Bilder von und mit foodwatch

11.09.2018
Protest in Brüssel: Lebensmittelskandale müssen ein Ende haben!
 

Egal ob Fipronil in Eiern, verseuchte Lactalis-Babymilch oder Pferdefleisch in der Rindfleisch-Lasagne: Europa wird immer wieder von Lebensmittelskandalen erschüttert, häufig verbunden mit Gesundheitsgefahren für die Verbraucherinnen und Verbraucher. Statt die 500 Millionen Bürgerinnen und Bürger in Europa zu schützen und Schwachstellen im EU-Recht zu beheben, tut Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker so, als sei alles in bester Ordnung.

02.09.2018
Thilo Bode über die "Diktatur der Konzerne" - Jung & Naiv: Folge 376
 

Abonniert den Kanal ► http://bit.ly/1A3Gt6E PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv Wir sind zu Gast bei der Verbraucherschutzorganisation "Foodwatch", die 2002 von Thilo Bode gegründet wurde. Thilo leitete zuvor seit 1989 Greenpeace. Erst in Deutschland, dann international. Nebenbei schreibt er seit Jahren Bücher über politische Auseinandersetzungen. 2015 veröffentlichte er zuletzt "Die Freihandelslüge" über die damals noch andauernden TTIP-Verhandlungen. Vor kurzem ist sein Buch "Die Diktatur der Konzerne" erschienen. Mit Thilo geht's zunächst um Foodwatch und was seine Organisation seit Anbeginn überhaupt wirklich erreicht hat. Faktisch nicht viel. Wir thematisieren die aktuelle Krise der deutschen Landwirtschaft, warum Milch so billig ist und wieso Deutschland wie "beknackt" Agrarprodukte exportiert. Dann berichtet Thilo von seinem Lebensweg, was ihn zB auf den "Hippie Trail" geführt und was er daraus für sein Leben gelernt hat. Dazwischen ist er irgendwie in der SPD gelandet, die er später wieder verließ. Ausführlich geht es um sein neues Buch "Die Diktatur der Konzerne": Warum sollen uns globale Konzerne schaden? Warum zerstören sie angeblich die Demokratie? Gibt es "gute" Konzerne aus Thilos Sicht? Und was hat diese Konzerndiktatur überhaupt mit jedem von uns selbst zu tun? Warum sollte uns dieses Problem kümmern? Welche Macht üben zB deutsche Automobilkonzerne in Deutschland aus? Welche Konzerne in Deutschland kontrollieren den Lebensmittelmarkt? Warum sind die allermeisten Aktivitäten der Konzerne sogar legal? Warum sind unsere regierenden Politiker aber nicht "Marionetten" der Konzerne? Warum gehen Politik und multinationale Unternehmen eine Symbiose ein? Was bringt ihnen das? Gibt es überhaupt noch einen Weg zurück? Und wenn ja: was sind mögliche Lösungen? Das und vieles, vieles mehr in Folge 376 - wir haben sie am 20. August 2018 in Berlin aufgenommen. Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell: Tilo Jung IBAN: DE36700222000072410386 BIC: FDDODEMMXXX Verwendungszweck: Jung & Naiv PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

31.07.2018
Mikroplastik in Mineralwasser: wir wollen es wissen!
 

Das Verbraucherschutzministerium NRW hat Mikroplastik in 38 Mineralwässern gefunden. Welche Produkte genau belastet sind, hält die Behörde aber geheim... Wie absurd! Solange die gesundheitlichen Auswirkungen nicht geklärt sind, ist es das Mindeste, dass wir Verbraucherinnen und Verbraucher erfahren, in welchen Produkten Mikroplastik enthalten ist. Gerade bei einem Lebensmittel wie Mineralwasser, das jeden Tag verzehrt wird.

13.06.2018
Die fetteste WM aller Zeiten?!
 

Pünktlich zur Fußball-WM in Russland lockt die Lebensmittelindustrie mit Gewinnspielen und Punkte-Aktionen. Allen voran der Süßigkeiten-Riese Ferrero mit Produkten wie Kinder-Schokolade und Nutella. LECKER! Als wir aber nachgerechnet haben, was man machen muss, um zum Beispiel einen WM-Ball zu bekommen, erlebten wir eine ganz schön dicke Überraschung...

Newsletter abonnieren

Aktionen, Infos, Tests – Sie
erfahren´s zuerst.

Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

In den Medien