Pressemitteilung 22.11.2022

Online-Pressegespräch: foodwatch-Report über das Geschäft mit irreführender Klimaschutz-Werbung

Sehr geehrte Damen und Herren,

viele Menschen wollen im Supermarkt auf Umwelt- und Klimaschutz achten. Die Lebensmittelindustrie hat das erkannt und vermarktet ihre Produkte mit Labels wie „klimaneutral“ oder „klimapositiv“. Doch hinter diesen Werbeversprechen steckt oft kein echter Klimaschutz – sondern ein Riesen-Business, bei dem Siegel-Anbieter richtig abkassieren und Hersteller ganz einfach ihre Produkte schönrechnen. Das zeigt ein umfassender foodwatch-Report. Die Ergebnisse unserer Recherche, inklusive verschiedener Produktbeispiele, wollen wir Ihnen gerne in einem Online-Pressegespräch vorstellen, zu dem wir Sie herzlich einladen:

Wann: Donnerstag, 24. November 2022 um 10:00 Uhr
Wo: Video-Konferenz via „Zoom“
Mit: Rauna Bindewald und Manuel Wiemann, Autor:innen des foodwatch-Reports, und Sarah Häuser, Pressesprecherin

Wenn Sie teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte am besten per E-Mail an presse(at)foodwatch(dot)de an. Wir schicken Ihnen dann den Zoom-Link zu, über den Sie ganz einfach teilnehmen können.

Wir freuen uns darauf, Sie am Donnerstag begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen

Sarah Häuser
Pressesprecherin foodwatch