Nachricht 18.01.2022

Goodbye Thilo Bode!

  • Über foodwatch
Sabrina Weniger

Vor fast 20 Jahren gründete Thilo Bode foodwatch - jetzt zieht er sich zurück und übergibt die Zügel an ein neues Führungsteam.

Seit 2002 kämpft Thilo Bode für das Recht der Verbraucher*innen auf sichere und gesunde Lebensmittel und eine umfassende, transparente Kennzeichnung von Inhaltsstoffen.

Ein wichtiger Gründungsimpuls war der BSE-Skandal, der 2002 europa- und weltweit Verbraucher*innen und Politik verunsicherte. Der sogenannte Rinderwahnsinn ist eine tödliche Krankheit, die das zentrale Nervensystem von Rindern langsam zerstört und an deren Folgen im Zuge der BSE-Krise über 150 Menschen starben.

Seitdem ist es die Mission von foodwatch, Lobbyorganisation und Interessenvertretung der Verbraucher*innen zu sein. Diese Bemühungen hat Thilo Bode auch immer mehr auf europäischer Ebene vorangetrieben. Im April 2017 übernahm er die Leitung des frisch gegründeten foodwatch International Büros. Heute hat foodwatch Büros in Frankreich, den Niederlanden, Österreich und Brüssel.

foodwatch hat es in den vergangenen Jahren geschafft, Ernährung zu einem politischen Thema zu machen. Aber: Das Ernährungssystem als Ganzes zu verbessern, ist uns nicht gelungen. Es bleibt viel zu tun – eine internationale Verbraucherorganisation in Europa ist wichtiger denn je.
Thilo Bode foodwatch Gründer

Bitte klicken um Verbindung zu Youtube herzustellen.

Farewell to Thilo Bode

Das Video wirft einen Blick zurück auf 20 Jahre foodwatch: 20 Jahre Kampf für Verbraucherrechte, für sichere und gesunde Lebensmittel – und gegen die mächtige Agrar- und Lebensmittellobby.

Jörg Rohwedder ist neuer Geschäftsführer

Jörg Rohwedder ist der neue Geschäftsführer von foodwatch International. Er ist seit vielen Jahren in verschiedenen politischen Organisationen aktiv, unter anderem als Campaigner für die Online-Plattform WeMove und als Geschäftsführer der Bewegungsstiftung. Zuletzt arbeitete der 54-Jährige im Vorstand von Lobbycontrol.

Ich bin überzeugt, Europa braucht eine schlagkräftige internationale Verbraucherorganisation als Gegengewicht zu einflussreichen Lobbyinteressen. Ich freue mich, diese Riesenaufgabe gemeinsam mit dem foodwatch-Team anzugehen.“
Jörg Rohwedder Geschäftsführer von foodwatch International

foodwatch arbeitet als unabhängige Verbraucherorganisation. Der eingetragene Verein gliedert sich in zwei Geschäftsbereiche: „foodwatch Deutschland“, geleitet von Geschäftsführer Dr. Chris Methmann, und „foodwatch International“, das als Dachorganisation für die nationalen foodwatch-Büros fungiert. Neben Berlin gibt es mittlerweile Büros in Amsterdam (seit 2010), Paris (2014), Brüssel (2020) und Wien (2020). Die Organisation finanziert sich insbesondere über Förderbeiträge und Spenden. In Deutschland unterstützen mehr als 45.000 Mitglieder die Arbeit.