Unterschriften. Sind Sie schon dabei?

Tierhaltungswende jetzt!

Die Zustände in der Nutztierhaltung sind ein Skandal. Fordern Sie jetzt Bundesminister Christian Schmidt auf, mit einer EU-Initiative endlich Tiergerechtigkeit durchzusetzen! Mehr erfahren



Unterschriften. Sind Sie schon dabei?

Sauberes Trinkwasser für Sangerhausen!

Das Trinkwasser in der kleinen Stadt Sangerhausen ist stark belastet: mit Uran, Nitrat und Sulfat – ein Gesundheitsrisiko vor allem für Kinder. Helfen Sie mit uns den Menschen in Sangerhausen: Protestieren Sie hier! Mehr erfahren



Unterschriften. Sind Sie schon dabei?

Ampelkennzeichnung in die Wahlprogramme!

2017 wird gewählt: Nutzen wir die Chance, die Lebens­­­mittel­­­ampel wieder auf die politische Agenda zu bringen: Fordern Sie die Parteivorsitzenden jetzt auf, sich in ihrem Wahlprogramm zur Ampel zu bekennen! Mehr erfahren



Buch: „Das Schweinesystem“

Matthias Wolfschmidt, Veterinärmediziner und Kampagnenleiter von foodwatch, beschreibt in seinem gerade erschienen Buch „Das Schweinesystem“ (18 €, Verlag S. Fischer) eindrücklich, wie im jetzigen System Tiere gequält, Bauern in den Ruin getrieben und Verbraucher getäuscht werden. Und fordert: Das muss sich ändern!

Mehr lesen

Der foodwatch-Newsletter

Bleiben Sie mit  anderen immer auf dem Laufenden - mit dem foodwatch-Newsletter. Jetzt bestellen!


Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, das gilt ganz besonders für unser Essen in einer globalisierten Waren-­Welt.

Hans-Werner Meyer

Schauspieler

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, das gilt ganz besonders für unser Essen in einer globalisierten Waren-­Welt.

Hans-Werner Meyer

Schauspieler

Unsere Freunde und Förderer

Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte.

Tierhaltungswende jetzt!

Die Zustände in der Nutztierhaltung sind ein Skandal. Fordern Sie Bundesminister Christian Schmidt auf, mit einer EU-Initiative endlich Tiergerechtigkeit durchzusetzen!

Mehr erfahren

  • 20.01.2017 Tierhaltung

    Das ist das staatliche „Tierwohl“-Siegel für einige Tiere...

    Auf der Grünen Woche in Berlin hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt schon einmal präsentiert, wie das von ihm zigfach angekündigte, aber noch unfertige „Tierwohl“-Label aussehen soll. An welche Kriterien das staatliche Siegel geknüpft wird, ist noch genau so offen wie die Frage, wann die ersten Produkte es tragen sollen. Fest steht: „Tierwohl“ bleibt freiwillig. Die Berater des Ministers rechnen mit einem Marktpotenzial von vielleicht 20 Prozent – für die anderen Tiere bleibt Tierleid offenbar staatlich geduldet.MEHR

  • 18.01.2017 Tierhaltung

    Bundesregierung soll Pläne für freiwilliges Siegel aufgeben

    foodwatch und die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) haben Bundesagrarminister Christian Schmidt aufgefordert, seine Pläne für ein freiwilliges „Tierwohl“-Siegel aufzugeben. Es ist „nicht geeignet“, um mehr Tierschutz durchzusetzen, „weil davon immer nur ein mehr oder weniger kleiner Teil der Tiere profitieren kann und die problemverursachenden Marktmechanismen weiterhin für die große Mehrzahl der Tiere ungebremst wirksam bleiben“, so die Kritik in einer gemeinsamen Stellungnahme. MEHR

  • 18.01.2017 Tierhaltung

    Umfrage: Freiwilliges „Tierwohl“-Siegel ist der falsche Ansatz

    Eine aktuelle Repräsentativbefragung von TNS Emnid zeigt: Eine große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger hält ein freiwilliges Siegel für den falschen Weg. Nach dem richtigen Ansatz für mehr Tierschutz gefragt, stimmten 80 Prozent der Befragten der Aussage zu: „Mehr Tierschutz sollte für die Tierhalter verbindlich vorgegeben werden, damit alle Nutztiere tiergerecht und gesund gehalten werden“. Gerade einmal 16 Prozent bevorzugten den Weg der Bundesregierung.MEHR

 
Wir sind foodwatch


Verbraucher kämpfen gemeinsam für ihre Rechte – seien Sie dabei!

Newsletter
Abonnenten:

Aktionen, Infos, Tests – Sie erfahren's zuerst.

In den Medien
Frage des Monats

Januar: „In Zutatenlisten sehe ich immer weniger E-Nummern. Täuscht der Eindruck – oder verwenden Hersteller tatsächlich weniger Zusatzstoffe?"


Lena Blanken von foodwatch antwortet

Zur Antwort

„Das Schweinesystem“

Eindringlich be­­schreibt Matthias Wolf­­schmidt, Veterinär und Kampagnen­­­­leiter von foodwatch, in seinem Buch die un­­er­­träg­­lichen Zu­­­stände in der Tier­­­haltung – und zeigt Lösungen. 

 

mehr lesen