Lebensmittel und das Coronavirus

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher fragen sich jetzt: Wie kann ich mich beim Einkauf und der Zubereitung von Speisen vor dem Coronavirus schützen? Ist die Lebensmittelversorgung gesichert? Lesen Sie hier, was wir bisher zu Lebensmitteln und der Corona-Krise wissen.

Wer steckt hinter foodwatch?

foodwatch entlarvt die verbraucherfeindlichen Praktiken der Lebensmittelindustrie und kämpft für das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher auf qualitativ gute, gesundheitlich unbedenkliche und ehrliche Lebensmittel. foodwatch ist unabhängig von Staat sowie Lebensmittelwirtschaft und gemeinnützig. Nur weil Menschen uns durch Spenden unterstützen, ist unsere Arbeit überhaupt möglich. Seien auch Sie dabei, werden Sie Fördermitglied!

Jetzt Mitglied werden!

Aktuelles

Lebensmittelhersteller Dr. Oetker hat den Einsatz des potenziell krebserregenden Farbstoffs Titandioxid (E171) gestoppt. Damit reagierte das Unternehmen auf Kritik von foodwatch und mehr als 40.000 Verbraucherinnen und Verbrauchern.

Die Supermarktkette Aldi will nur noch Eier anbieten, bei denen bereits im Brutei das Geschlecht bestimmt wird und die männlichen Eier gar nicht erst ausgebrütet werden. Doch das ist eine Scheinlösung.

Aktuelle Aktionen

Wie sauber sind Imbiss, Bäcker oder Restaurant? Fragen Sie jetzt auf Topf Secret mit wenigen Klicks das Ergebnis der letzten Hygienekontrolle an!