Wer steckt hinter foodwatch?

foodwatch entlarvt die verbraucherfeindlichen Praktiken der Lebensmittelindustrie und kämpft für das Recht der Verbraucherinnen und Verbraucher auf qualitativ gute, gesundheitlich unbedenkliche und ehrliche Lebensmittel. foodwatch ist unabhängig von Staat sowie Lebensmittelwirtschaft und gemeinnützig. Nur weil Menschen uns durch Spenden unterstützen, ist unsere Arbeit überhaupt möglich. Seien auch Sie dabei, werden Sie Fördermitglied!

Jetzt Mitglied werden!

Aktuelles

Die Limo-Steuer in Großbritannien hat dazu geführt, dass der Zuckergehalt von Softdrinks sinkt und die Menschen mehr zuckerfreie Getränke kaufen. Kommt die Abgabe auch in Deutschland?

Die Europäische Bürgerbeauftragte hat sich für klare Regeln zum Unternehmens-Sponsoring von EU-Organen ausgesprochen. Zuvor hatte foodwatch das Sponsoring der rumänischen Ratspräsidentschaft durch Coca-Cola scharf kritisiert.

Sind wir Verbraucher schuld?

Nachricht 19.12.2019

Lebensmittelskandale, Fettleibigkeit, Tierleid – immer wieder wird der Vorwurf laut, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher mit ihrer Geiz-ist-Geil-Mentalität verantwortlich seien. foodwatch-Geschäftsführer Martin Rücker hält dagegen.

Aktuelle Aktionen

Wie sauber sind Imbiss, Bäcker oder Restaurant? Fragen Sie jetzt auf Topf Secret mit wenigen Klicks das Ergebnis der letzten Hygienekontrolle an!

Milchpulver für Babys von Nestlé und Novalac ist teilweise stark mit Mineralöl belastet. Die enthaltenen aromatischen Mineralöle stehen unter Verdacht, Krebs auszulösen – und haben gerade in Lebensmitteln für Neugeborene nichts zu suchen!

Mitmachen